Enthir:

Tja, wisst Ihr, es ist nur... es ist mir herzlich egal, was für alle das Beste ist. Mich kümmert nur, was für mich am besten ist.

Lucan Valerius zu Camila Valerius:

Ich habe Nein gesagt! Keine Abenteuer, kein Drama, keine Diebesjagd!
...
Oh, ein Kunde. Es tut mir leid, dass Ihr das mit anhören musstet.

Delphine:

Welche Ironie, nicht wahr? Die eingeschworenen Feinde glauben, dass jedes nur erdenkliche Unheil eine Schachzug der Gegenseite ist...

Jarl Idgrod Rabenkrähe:

Worte werden gesprochen, Worte bleiben unausgesprochen. Hütet euch vor den Thalmor, denn sie sind in beiden Sprachen bewandert.

Erikur:

Für einen Mann, der weiß, wie man Geld macht, kann der Krieg eine äußerst gewinnträchtige Sache sein.

Razelan:

Nun denn. Hier ist meine Einladung, ich habe keinen vergifteten Dolch unterm meiner Hose versteckt, und so weiter und so fort.

Die Ruferin:

Ihr gehört also nur zu Arens Lakaien? wie schade. Ihr seht mir sehr vielversprechend aus.

Belethor:

Alles steht zum Verkauf. Alles. Wenn ich eine Schwester hätte, würde ich sie Euch im Handumdrehen verkaufen.

Onmund über die Nord:

Die meisten meiden Magie. Wenn man nicht damit herumfuchteln und Schädel spalten kann, wollen die meisten Nord nichts damit zu tun haben.

Spieler zum Herausforderer:

Tut mir leid, aber Ihr werden eine andere Möglichkeit finden müssen, um Eurem Ego zu imponieren.

Urag gro-Shub:

Stört mein Arcanaeum, und ich werde Euch von wütenden Atronachen in Stücke reißen lassen.

Faralda:

Aber es kann nie schaden, etwas misstrauisch zu sein, nicht wahr?

Savos Aren:

Bitte sagt mir nicht, dass noch ein Schüler verbrannt ist. Ich muss mich schon um genügend andere Dinge kümmern.

Ancano:

Ich denke über viele wichtige Dinge nach. Eure Angelegenheiten gehören nicht dazu.

Wache zum Spieler:

Jetzt erinnere ich mich - Ihr seid doch das neue Mitglied der Gefährten. Und was macht Ihr das so - Met holen?

Hey du!
Du kannst Zitate durch Klick auf das    bewerten. Weitere Optionen sind durch Klick auf    verfügbar.